De Coronas erobern die Kieler Woche auch ohne Sturm

Vom 16. bis 24. Juni fand die Kieler Woche als eines der größten Segelragatten der Welt statt. Als eines der musikalischen Highlights galt dabei die niederländische Stand-Up-Formation De Coronas.

Die Kieler Woche gilt als eine der größten Segelsportereignisse der Welt. Die seit Ende des 19. Jahrhunderts stattfindete Regatta ist inzwischen zu einem Volksfest entlang der Kaimauern geworden, die auf dem Wasser, aber auch an Land immer mehr Besucher anlockt. Über 4.000 Segler und 3 Millionen Besucher zog es 2018 auf die Kieler Woche. Dabei begeisterte die niederländische Stand-Up-Pop Formation De Coronas die Zuschauer in diesem Jahr besonders.

Die Party ist dein Wunschkonzert – De Coronas erfüllen Musikwünsche

Für eine unerwartete Überraschung sorgte die aus den Niederlanden stammende Stand-Up-Pop Formation De Coronas am Montagabend auf der Kieler Woche. Bei Nieselregen stellte De Coronas ihr einzigartiges Showkonzept vor und begeisterte die Zuschauer binnen weniger Minuten. Denn niemand weiß, was passiert oder gar auch nur, welche Songs bei einem Konzert gespielt werden. Niemand, nicht mal die Band. Denn De Coronas haben keine Setlist, ihr Programm wird ausschließlich vom Publikum gewählt. Und dabei spielt sowohl ein Telefon wie auch eine App eine große Rolle. Und während NDR Moderator Jan Bastick die Zuschauer vor der NDR Bühne am Ostseekai begrüßte und De Coronas ankündigte, stieg die Spannung. Dann betrat die siebenköpfige Profi-Coverband die Bühne. Damit das Publikum sich auf das ungewöhnliche Konzept einstellen und die ersten Votingstimmen eingehen konnten, entschied ein Zufallsgenerator am Anfang der Show, welcher Titel gespielt wurde. Auf der Kieler Woche fiel die Entscheidung auf ein Mash up, bestehend aus "Stairway to heaven" und nahtlos übergehend in "Highway to hell". Und schon klingelte das Telefon auf der Bühne und die ersten Votings über die eigens entwickelte App gingen auf der Videoleinwand auf der Bühne ein.

Blitzschnell reagierten De Coronas auf die Musikwünsche der Zuschauer, denn die Profimusiker können auf ein Repertoire von rund 5.000 Songs zurückgreifen – und jeder von ihnen kann zudem singen, sodass jede erforderliche Gesangsstimme genutzt werden kann. Mit diesem Konzept und der grandiosen Laune der Band, dauerte es nur wenige Minuten, um das Publikum zu begeistern und ausgelassen feiern zu lassen. Unabstreitbares Highlight des Abends war die Performance zu Michael Jacksons "Thriller". Hier kochte die Stimmung über, sodass sowohl die Band wie auch das Publikum zusammen die weltweit bekannte Tanzperformance tanzten. Ellen Kamrad, Eventmanagerin aus Köln, verantwortet für die Stand-Up-Pop Formation De Coronas das Booking exklusiv für Deutschland. "De Coronas wissen Menschen mit ihrem Konzept einfach sofort zu begeistern. Wann kann das Publikum denn schon wählen, was es hören möchte? Hier ist jeder im Publikum der DJ und so setzen De Coronas neue musikalische Eventideen. Da ist das Leben für einen Moment tatsächlich ein Wunschkonzert und perfekt für große Events wie die Kieler Woche.", lacht Kamrad.

Segel setzen zu neuen Ufern mit De Coronas

Mit strahlenden Gesichtern und viel Applaus wurden De Coronas schließlich vom Publikum der Kieler Woche verabschiedet. Aber damit war für die Stand-Up-Pop Formation die Segelregatta noch lange nicht beendet. Denn De Coronas setzten direkt im Anschluss auf zu neuen Ufern, um in Scheveningen, NL, weiter Musikwünsche der Segelliebhaber zu erfüllen. "In den Niederlanden sind De Coronas bereits eine sehr, sehr beliebte Partyband für Straßenfeste und Großveranstaltungen wie die Kieler Woche.", sagt Kamrad. "Auch in Deutschland haben sie im letzten Jahr hervorragende Konzerte und Shows gespielt, die für beste Stimmung und Resonanz gesorgt haben. Ich freue mich auf weitere Events mit dieser großartigen Band."